Success story »Gemeinsam für Morgen«

Initiative “Gemeinsam für Morgen”: 2.000 Arbeitsstunden im Wert von 250.000 Euro ergeben elf umgesetzte Online-Lösungen für Kleinunternehmen aus Heilbronn & Region durch die Digitalinitiative

Vom 21. April bis 23. April entwickelten neun Projektteams aus Kleinunternehmerinnen und Kleinunternehmern unterstützt von 100 Experten innerhalb von 55 Stunden Lösungen, mit denen sie ihr Angebot und ihre Dienstleistungen online verkaufen und vermarkten können – darunter Online-Shops, nutzeroptimierte Webseiten und Bezahlsysteme sowie Online-Auftritte in den sozialen Medien. Alle Projekte wurden im Rahmen von Gemeinsam für Morgen sofort umgesetzt. Die Campus Founders, die Stadt Heilbronn und die Heilbronner Stimme initiierten mit diesem kostenfreien Angebot gezielt Hilfe für Kleinunternehmen und deren Mitarbeiter, die von der Corona-Krise betroffenen sind. 31 Partnerunternehmen unterstützten die Initiative – von der Schwarz Gruppe, über Bechtle, den in Heilbronn ansässigen Hochschulen, diversen Kreativagenturen bis hin zu Soloselbstständigen. Die Ergebnisse werden dokumentiert und öffentlich zugänglich gemacht, damit jedes Kleinunternehmen diese bei Bedarf auch für sich übernehmen kann.

Die Resonanz war groß: 36
Heilbronner und regionale Kleinunternehmen aus Einzelhandel, Gastronomie,
Weinbau und Dienstleistung bewarben sich innerhalb 48 Stunden bei Gemeinsam
für Morgen
um kostenfreie Unterstützung und Beratung bei der Entwicklung
digitaler Lösungen. Viele stellt die aktuelle Ladenschließung vor
existenzbedrohende Umsatzeinbußen; Arbeitsplätze sind gefährdet. Die
Solidarität mit den Kleinunternehmer*innen zu helfen war groß: 100 Experten und
Expertinnen aus Marketing, Kommunikation, Handel, IT, Digitalisierung und Recht
aus 31 Partner-Unternehmen meldeten sich auf den Aufruf und unterstützten die
Heilbronner Initiative mit ihrem Know-how.

Florian Nader von der Stabstelle
Wirtschaftsförderung der Stadt Heilbronn freut sich über den großen Erfolg der
Aktion: »Diese kreativen und so unterschiedlichen Lösungen sind ein Beweis
dafür, welche hoch qualifizierten Experten wir vor Ort haben. Sie haben sich
solidarisch und hochproduktiv innerhalb kürzester Zeit für Unternehmen von hier
eingesetzt. Ich bin begeistert von diesen diesem Projekt mit seinen tollen
Ergebnissen.«

Elf erfolgreich umgesetzte
Lösungen in 55 Stunden

Den ausgewählten elf
Kleinunternehmen stand jeweils ein Projektteam zur Seite, um innerhalb von zwei
Tagen individuelle digitale Lösungen zu entwickeln. Darüber hinaus gab es
kostenlose Expertenvorträge zu Digitalthemen für jede*n Interessierte*n.

»Es war eine sehr erfolgreiche
Initiative, die unsere Erwartungen übertroffen hat. Der selbstlose und sehr
engagierte Einsatz der meist ehrenamtlichen Experten und deren Verbundenheit
zur Region war beeindruckend und es bleibt die positive Erkenntnis, dass sowohl
breite digitale Expertise als auch tiefe Umsetzungskompetenz in der Region
vorhanden ist«, sagt Oliver Hanisch, Geschäftsführer der Campus Founders.
Sein wichtigstes Learning durch die Initiative: »Wenn wir wollen, können wir
Großes in kürzester Zeit erreichen!«

Die ausgewählten Kleinunternehmen
sind so vielseitig und bunt wie die Stadt und Region Heilbronn selbst:

  1. Kooperatives
    Projekt WollkeKultivCraftelicious, alle
    Heilbronn
  2. Ökoweingut
    Stutz,
    Heilbronn
  3. Weingut
    Alexander Bauer,
    Heilbronn
  4. FSV Bad
    Friedrichshall,
    Bad Friedrichshall
  5. Performa
    Möbelmanufaktur & Laden für Designklassiker, Heilbronn
  6. Stilsicher
    Floristik,
    Jagsthausen
  7. Metzgerei
    Wagenblast,
    Neudenau
  8. Messermanufaktur
    Ulbrich,
    Jagsthausen
  9. Schreibwaren
    Seel,
    Heilbronn

Einzelhandel Mit der Inhaberin des Heilbronner Wolleladens Wollke
entwickelte das Expertenteam einen neuen, frischeren Web-Auftritt – inklusive
Suchmaschinenoptimierung und Social-Media-Training. »Ich bin total begeistert
vom Engagement der Gruppe und verblüfft, wie schnell das funktionierte. Ich
fühle mich nun sicherer mit den virtuellen Möglichkeiten«, sagt Ingrid Steimer.

Gastronomie Das Team um die Vereinsheime des Friedrichshaller SV
entwickelte Strategie und Lösung für ein Online-Bestellsystem. »Die Gaststätten
sind alt eingesessen und beliebt aber keine typischen »Essen-to-go«-Lokale.
Hierbei kostenlos Rat von Experten von außen zu bekommen ist für uns Gold wert.
Auch bringt das Ganze die bisher
autarken Gaststätten-Strukturen untereinander etwas näher zusammen«, erzählt
Vereinsvorstand Patrick Dillig.

Weinbau »Eure Unterstützung hat uns motiviert, in der derzeitigen
Situation erst recht weiter zu machen. Ende der Woche soll der Webshop online
gehen und ich habe auch eine Lösung an die Hand bekommen, wie ich eine
Onlineweinprobe umsetzen kann. Außerdem ist die Hilfe in Printmedien und bei
Social Media Anzeigen zu schalten auch sehr hilfreich. Das hat mich alles
richtig vorangebracht«, sagt Winzer Alexander Bauer.

Messermanufaktur Ulbrich –
neuer Name, neue Online-Präsenz

Ein anderes Expertenteam kümmerte sich um eine Ein-Mann-Messermanufaktur, die
keinen Online-Auftritt hatte. Erarbeitet wurde ein Markenname, eine Google-Präsenz
wurde erstellt, eine neue Website gebaut und der Facebook-Kanal völlig
überarbeitet. Messerschmied Andreas Ulbrich: »Ich habe gerade die neue Homepage
gesehen und mir laufen die Tränen. Danke.«

Auch ein Metzger, eine
Möbelmanufaktur mit angeschlossenem Ladengeschäft, ein Schreibwarenladen oder
ein Blumengeschäft können von nun an ihr Angebot online verkaufen und vermarkten.
»Die Projekte haben handfeste pragmatische Ergebnisse gebracht, die schon
umgesetzt sind und den Kleinunternehmen sofort helfen. Gleichzeitig wird das
Wissen und die Kompetenz der Experten einer breiteren Gruppe von Unternehmen
und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht, damit eine möglichst viele
Unternehmer*innen davon profitieren und auch zukünftig und nachhaltig die
digitalen Lösungen anwenden können«, sagt Oliver Hanisch von den Campus
Founders.
»In den zwei Tagen hat sich eine neue Community gefunden, die den
Spirit und den fachlichen Austausch weiter lebt.

Die Ergebnisse, Best Practices und
Workshop-Inhalte wurden dokumentiert und werden als Leitfaden in den nächsten
Tagen öffentlich zugänglich gemacht: www.gemeinsamfuermorgen.online

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Share on telegram
Share on reddit
Share on digg
Share on pinterest
Share on tumblr